.

Besenreiser Adé

Keiner mag sie - Keiner will sie

Frau kennt sie, die unschönen rötlichen Gefäßverästelungen an den Beinen. Erbliche Bindegewebsschwächen, Bewegungsmangel, überwiegend sitzende oder stehende Tätigkeit tragen zur Entwicklung von Krampfadern oder Besenreisern bei.

Grundsätzlich sind die harmlosen Besenreiser eher ein ästhetisches Problem. Trotzdem kann es sich um den Beginn einer Venenschwäche handeln. Deshalb erfolgt vor jeder Behandlung eine gründliche Untersuchung, die auch die Beurteilung des tiefen Venensystems mit einer schmerzfreien Ultraschalluntersuchung beinhaltet.

Besenreiser

Die bevorzugte Behandlungsmethode bei der Entfernung der Besenreiser ist die so genannte Sklerotherapie (Verödung). Dabei wird eine kleine Menge einer Skerosierungslösung mit feinsten Nadeln direkt in die betreffenden Gefäße gespritzt. Es kommt zur gewünschten "Verklebung" der Äderchen.

Nach einigen Wochen sind die Besenreiser verschwunden. Je nach Befund können bis zu drei Behandlungen erforderlich sein.

Haben Sie weitere Fragen? Bitte sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern.

 

Urlaub vom 13.06.22 - 23.06.22

Sehr geehrte Patienten, unsere Praxis bleibt vom 13.06. 22 bis 23.06. 22 geschlossen . Die Sprechstunde am 16.06.22 und am ...

Verstärkung

Ab 01.07.2021 wird das ärztliche Team durch Frau Dr. M. Kazimierczak, Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten ...

Urlaub Dr. Kazimierczak 14.07. 22 ...

Liebe Patienten, vom 14.07- bis 28.07.22 entfällt die Sprechstunde von Frau Dr. Kazimierczak